Kerstin Lichtblau

eingeladen von Pilar Colino

1967 geboren in Bad Homburg, lebt und arbeitet in Frankfurt am Main 2002 Meisterschülerin von Peter Angermann 1997 – 2002 Städelschule Frankfurt, Freie Malerei bei Peter Angermann und Christa Näher 2001 Bauhaus-Universität Weimar, Gaststudium „KünstlerGärten“ bei Barbara Nemitz 1988 – 1994 Goethe-Universität Frankfurt, Kunstpädagogik (Schwerpunkt Graphik) und Kunstwissenschaft, Abschluss: Magister seit 2008 eine eigenen Siebdruckwerkstatt im basis Atelierhaus Frankfurt

Wer sind all diese Mädchen, mit ihren großen Augen? Sie schauen mich an, kommen aus meinem Kopf nach draußen auf die Leinwände und blicken mir tief in die Augen. Sie begegnen mir heute in der Straßenbahn oder morgen im Supermarkt. Sie schauen mich zwischen Zeitschriftenseiten an und wollen gemalt werden.

Sie bewegen sich nicht. Sie existieren in einem eigenen Universum. Junge Mädchen, Mädchen in der Pubertät, junge Frauen; die nicht mehr Mädchen und noch nicht ganz Frau sind, erwachsene Frauen. Es sind eigene Persönlichkeiten, manche etwas melancholisch oder verträumt, andere zornig oder auch schüchtern, jedoch mit eigenem Willen und ausdrucksstarken Augen. Die Augen sind zentrales Element der Bilder, sie schauen den Betrachter an, beobachten die Betrachterin. Sie schauen aus dem Bild zurück auf die Betrachtenden. Die Augen sind größer als Menschenaugen, oft sitzen sie auch mehr an den Seiten der Gesichter, ähnlich wie Tieraugen. Der Blick hat etwas Fremdes, aber auch Vertrautes, verbindet die Bilder untereinander, macht sie unverwechselbar. Es sind Fabelwesen einer fremden, vertrauten Welt: Augenmädchen.

Technisch sind meine Bilder meist Öl, Acryl und Siebdruck auf Leinwand. Die Hintergründe im Siebdruck gedruckt, erschließen einen eigenen Raum, geben ein narratives Element zu den oft fast statisch in Öl gemalten Mädchen wieder. Die Farbigkeit der Bilder gibt den Bildern auf den ersten Blick etwas heiteres, dass bei genauem Betrachten eine eigene Stärke beinhaltet.

eigene Website
kerstin-lichtblau.de

Teilen
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.