Eröffnungsfest Ohne Ankunft 
Musik: Alexander Rodin & Nataliya Karmazin

Eröffnungsfest Ohne Ankunft 
Musik: Alexander Rodin & Nataliya Karmazin

Alexander Rodin lebt seit 2001 in Deutschland und arbeitet seitdem als festes Mitglied im Kurorchester der Stadt Bad Homburg. Parallel dazu unterrichtet er Klavier, Saxophon und Klarinette. Und da die Klezmer-Musik die Musik seines Lebens ist, hat er im Jahre 2003 das Ensemble „Wolga-Klezmer“ gegründet, welches nur aus Profi-Musikern aus der ehemaligen Sowjetunion besteht. Mit dieser Besetzung spielt er ein abwechslungsreiches Repertoire, wobei die Klezmer-Musik immer im Vordergrund steht.

Natalya Karmazin, in der Ukraine geboren und aufgewachsen, ist Jazz-Pianistin. 2006 gründete sie in Frankfurt die „Karma Jazz Group“ mit der sie 2009 das Arbeitsstipendium Jazz der Stadt Frankfurt verliehen bekam und noch im selben Jahr auf dem 40. Deutschen Jazzfestival auftrat. Karmazin, die sowohl klassisches als auch Jazzklavier studierte, zeigt in ihren Kompositionen und ihrem virtuosen Spiel und deutlich, dass ihre Wurzeln bei den Komponisten Lisenko und Skorik liegen, dennoch sind die Einflüsse ihres Vorbildes Keith Jarrett und ihres Lehrers und Mentors Richie Beirach, den sie bei ihrem Studium in Leipzig kennen lernte, unüberhörbar. Heraus kommt eine einzigartige Mischung von spätromantischer ukrainischer Klaviermusik und modernem zeitgenössischen Jazz, bei der die Group keinerlei Berührungsängste auch mit anderen Genres zeigt.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*