8. Bad Homburger Herbstsalon 2019
Biennale des Kunstvereins

8. Bad Homburger Herbstsalon 2019
Biennale des Kunstvereins

Zum 8. Male laden Kunstschaffende des Kunstverein Bad Homburg Artlantis Künstler, deren Arbeiten ihnen nahe sind, zum biennalen Herbstsalon ein.

Teilnehmer
Marie Louise Elshout, Rotterdam,NL
Tom Feritsch, Mannheim
Tamara Goeringer, Karlsruhe
Henrike Gomber, Bad Homburg
Kai Hackemann, Düsseldorf
Wolfgang Kessler, Weilrod
Birgit Krause, Berlin
Uschi Lüdemann, Frankfurt a.M.
Katrin Paul, Frankfurt a.M.
Julia Roppel, Frankfurt a.M.
August Scheufler, Frankfurt a.M.
Uli Schmidt, Trier
Janusz Siewierski, Kassel

Artlantis-Kunstpreis
EUR 2.000, Stifter: Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung, Hochtaunuskreis

Artlantis-Kunstpreis-Jury
Elke Gruhn M.A. (Vorsitzende und künstlerische Leiterin im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden)
Christoph Schütte (Journalist)
Gero Fuhrmann (Kunstverein Bad Homburg Artlantis e.V.)

Preisträger: Katrin Paul

Die Künstlerin hat sich mit einem großformatigen Objekt am 8. Bad Homburger Herbstsalon beteiligt. Die Wandinstallation besteht aus einer Serie aufgeschlagener Bücher ohne Texte, deren weiße Seiten sie künstlerisch bearbeitet hat. Die Jury lobte ihren Beitrag als “eine Position, die das Experiment sucht, die sich zwischen den Stühlen der üblichen künstlerischen Arbeitstechniken platziert und im Ergebnis eine Plastik von reiner Poesie schafft.” Katrin Paul, in Frankfurt geboren, lebt und wirkt wieder am Main nach Studienjahren zu Photo Design, Media Art und Kunst in Dortmund, Karlsruhe und Tokio. Ihre Arbeiten hat sie seither meist in Gemeinschaftsausstellungen präsentiert, innerhalb Deutschlands, aber auch in vielen anderen europäischen Ländern und in Japan.*

* Auszug aus: Hochtaunus-Verlag, Bad Homburger Woche (hw) 02. OKT 2019